Voynich Manuskript Lexikon

Aus voynich-ms.de, dem freien Voynich-Manuskript-Lexikon

(Weitergeleitet von Hauptseite)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Worin liegt das Vermächtnis des geheimen Buches?

Herzlich Willkommen im Voynich-Manuskript-Lexikon!

Hier werden Infos, Fakten und Ideen über den geheimnisvollen mittelalterlichen Codex gesammelt: MS408.

Du befindest Dich hier in einem Wiki – das heißt, Du kannst nicht nur viel lesen, sondern auch alles ändern ...
Sieh Dich um oder arbeite mit, ganz nach Deinem Gusto! Alles ist gratis, aber nichts ist umsonst.

Die letzten Änderungen kannst Du auch per rss oder atom abonnieren.

siehe auch: Off-Topic des Monats: das Palimpsest des Archimedes
siehe auch: Motiv der Dekade: das VMS als Kunstob- und -subjekt
siehe auch: Hundertjähriger Kalender: 365 Tips für jeden Tag - ein Sonnen- und Mondkalender?

siehe auch: Zur Datenschutzerklärung

Michał Habdank-Wojnicz

Worum gehts?

Seit im Jahre 1912 der Buchhändler und Antiquar Wilfrid Voynich das nun nach ihm benannte Manuskript in einer jesuitischen Bibliothek wiederentdeckte, widerstand es allen Versuchen, auch nur ein einziges Wort davon zu entziffern.

Es besteht aus 232 verbliebenen Seiten, ursprünglich wohl gebündelt in 20 „Quires“, und enthält viele Abbildungen, die nur noch mehr Verwirrung stiften.

Anhand der Zeichnungen wurde das VMS in verschiedene Sektionen unterteilt: Pflanzenkunde, Kosmologie und Astrologie, Anatomie, Pharmazie und die Rezepte.

Die Entstehungszeit dürfte zwischen 1450 und 1600 liegen. Die ältesten Spuren führen zum Hof des Kaisers Rudolf, des Zweiten, in Prag.

Eine umfangreiche Einführung findet sich bei E. Schwerdtfeger.

Es spricht nichts dagegen, das Voynich-Manuskript als eine Art „Seelen-Spiegel“ zu betrachten: „Sage mir, was Du über das VMS denkst, und ich sage Dir, wer Du bist.“

siehe auch: Mehr zur Zeitlinie
Badende Nymphen in organisch anmutenden Röhrensystemen

Folio des Tages

Reisetipp: Die Schwefelbäder von Pozzuoli.

Ideal bei Magen-, Darm-, Zahn- und Hautproblemen. Buchen Sie noch heute!
Einen Besucher-Almanach finden Sie auf den Seiten f75r bis f84v.

Ein hoher Beamter besuchte Tao-hsin und fragte ihn: „Darf ich meine Position aufgeben und die Wahrheit suchen?“
Tao-hsin antworte: „Ja, das darfst Du, aber du wirst die Wahrheit nie finden.“
Der Beamte war verwundert: „Was soll ich dann machen? Beamter bleiben?“
Darauf Tao-hsin: „So geht es auch nicht.“
Der Mann saß verdutzt vor Tao-hsin. Der stand auf, rannte zur Tür, rannte zurück und setzte sich wieder auf seinen Platz.

Später sagte Tao-hsin „Verstehe oder nicht, beides ist fatal.“ - Die verschollenen Schriften

In vielen Bildern verbergen sich rätselhafte Zeichen.

Suchbild der Woche:

Schrift im Bild:
Malen nach Zahlen? Was bedeuten die Zeichen, die sich mitten in manchen Abbildungen befinden?

Wie zum Beipiel auf Seite F9v ...

siehe auch: Weitere Bilder
Wanderpokal für phantasiereiche Übersetzungen

Der Newbold des Monats geht diesmal an:

Erhard Landmann - nachdem er das Voynich-Manuskript vor kurzem zum ersten Mal sah, konnte er es dank seiner altgermanischen Kenntnisse auf Anhieb mühelos lesen, womit er einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufstellte.

Seine „sensationellen Enthüllungen“ finden sich in Ausgabe 233 des Reichspropaganda-Magazins „Alte Kulturen spezial“ (oder im Volltext auf cerbi.ldi5.com).

Eine (kabbalistische) Antwort darauf bietet der „unabhängige Privatgelehrte“ Dirk Schröder, der auch unlängst den Fall Madeleine „aufgeklärt“ hat.

siehe auch: Weitere bisherige gelungene Entschlüsselungen

Auf vielen Seiten befindet sich oben rechts ein Menü-Balken zum blättern.

Im VMS blättern

  • Mit dem BrowseBar oben rechts kann man durch alle Seiten des VMS blättern. Starte einfach irgendwo, zum Beispiel hier.
  • Klicke auf ein Bild, um eine höher aufgelöste Version zu sehen. Dort findest Du dann auch Links zu noch höher aufgelösten jpg- und MrSID-Dateien.

Schon gewusst, dass ...

  • das VMS nicht das einzige unentschlüsselte mittelalterliche Buch ist? (siehe z.Bsp.: Rohonczi Codex)
  • Voynich der Schwiegersohn des Logikers George Boole war?
  • Ein neues Buch über das Skript erschienen ist? (englisch, Nick Pelling)
siehe auch: Weitere Neuigkeiten
Das Bild zeigt vielleicht einen Kompass.

Alles Gute zum Geburtstag!

Deinem Horoskop zufolge bist Du vielleicht ein Schiffskompass. Oder Du stammst von Alderan. Niemand kann das mit Sicherheit sagen, denn die entsprechenden Folia fehlen leider im Manuskript. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird sich demnächst unerwarteter Besuch einstellen, Du wirst im Kreis Deiner Freunde für Aufmerksamkeit sorgen und solltest überlegen, ob es da nicht jemanden gibt, den Du dringend mal wieder anrufen müßtest. Ach ja, und achte auf Deine Gesundheit ...!


Aktuelle Projekte

  • Versende Voynich-eCards, oder kreiere neue Postkarten und lade sie hier hoch.
  • Allen Folia wurde ein Rahmenartikel zugeordnet. Nun müssen dort die jeweiligen Besonderheiten der einzelnen Seiten dokumentiert werden
  • Kleine Biographien der bisherigen Forscher sammeln
  • Entscheiden, ob auf GC-Font umgestellt werden sollte
  • Most Wanted: vermisste Seiten

siehe auch: Zum VMS-Portal

Botanik-Quiz:

Mädesüß?
Mädesüß?

Mondraute?
Mondraute?

Akazie?
Akazie?

Buchsbaum?
Buchsbaum?

Folegras?
Folegras?

Arnika?
Arnika?

Klicke auf die Fragezeichen, um Deine eigene Einschätzung abzugeben. Oder gib Tips ab zu den vielen anderen Pflanzen, die sich im VMS befinden.

Wir übernehmen keine Verantwortung für die Inhalte verlinkter Seiten!

Weblinks

siehe auch: Alles rund um das Rätsel des VMS: siehe: Voynich Extern
siehe auch: Erwähnungen des Manuskripts in der Presse und im weltweiten Web:siehe: Pressespiegel
siehe auch: Schwarz auf Weiß: siehe: Literatursammlung
siehe auch: Voynich-Blog
Bild:GoogleIcon.png voynich+manuscript in Google


siehe auch: Englische und andere Übersetzungen dieser Homepage per (for an english or another translation of this page see) babelfish.altavista.com (et al.)
siehe auch: siehe auch: Wenn Du irgendetwas von dem daraufhin entstehenden Kauderwelsch (GeBabel) verstehen kannst, please let me know ...
siehe auch: Dem fortgeschrittenen Kryptoanalytiker empfehlen wir Pikachize.


Dieser Website ist erdstrahlenfrei nach ER-SUP/2582954

siehe auch: Weitere Weblinks
Persönliche Werkzeuge